Mo Di Mi Do Fr Sa So
    4
    5
    6
    7
    12
    13
    14
    19
    20
    21
    25
    26
    28

    Unter strengsten Corona-Auflagen fand am vergangenen Wochenende ein nationales Springturnier im niederösterreichischen Magna Racino statt. Das Bundesland Kärnten wurde dabei ausschließlich von jungen Amazonen vertreten - und das mit beachtenswerten Erfolgen: Valentina Calabro (RC Dienstlhof) holte sich im Sattel von Lordarco von Pachern im Großen Preis, einem Bewerb über 140 cm, den ausgezeichneten 2. Platz (Sieger: Christian Juza/S). Schon am Vortag wurde die Völkermarkterin in einem Springen über 140 cm 5. In Springprüfungen über 125 cm gab es Topplatzierungen für Julia Strauß (RV Ranftlhof) und Hannah Eggerer (RV Wörthersee).  

    Im niederösterreichischen Magna Racino geht an diesem Wochenende unter strengsten Corona-Auflagen ein nationales Springturnier über die Bühne und Kärntens Amazonen starteten mit einem Auftakt nach Maß in das Event: Sarah Messner vom RV Wörthersee holte sich über 120 cm mit Rebekka den Sieg, mit Dynamite Deluxe wurde sie Zweite. Ihre Klubkollegin Hannah Eggerer kam mit Montevideo auf Platz 7, Julia Strauß (RV Ranftlhof) wurde Achte.

    Einen großartigen Erfolg feierte die Kärntner Amazone Valentina Calabro bei den Amadeus Horse Indoors im Salzburger Messezentrum: Im Sattel von Ladarco von Pachern blieb die Völkermarkterin im Finale der Großen Tour, einem Bewerb über 140 cm, fehlerfrei und platzierte sich damit auf Rang 5 (Siegerin: Geraldine Straumann/CH). 

    Im Finale des Casino Grand Prix sorgte der gebürtige Grieche Angelos Touloupis, der für die OG Waldrainhof startet, für einen Kärntner Erfolg: Im Parcours über eine Höhe von 150 cm verzeichnete er mit Francis in der Siegerrunde zwei Abwürfe und durfte sich über Platz 4 freuen. Der Sieg ging mit Alexander Müller nach Deutschland.  

    Bereits am vergangenen Wochenende haben die heimischen Pferdesportler mit einem internationalen Springturnier die Saison 2021 im Salzburger Messezentrum eröffnet: Von 21. bis 24. Jänner findet die 15. Jubiläums-Ausgabe der Neuro Socks Amadeus Horse Indoors in der Salzburgarena statt, jedoch unter strengen Hygienevorschriften und großem Mehraufwand.


    Veranstalter Josef Göllner und sein Team können sich in der Salzburgarena über die Teilnahme von Olympiasieger, Welt- und Europameister im Dressur- und Springsattel freuen! Neben dem Superfinale der „Casino Grand Prix powered by equitron-pro“-Serie stehen Springreitsport auf 4-Sterne-Niveau, sowie der hochkarätige Dressur-Weltcup auf dem Programm. Das Preisgeld von mehr als 200.000 Euro lockt die Besten der Besten der Sparten „Springen“ und „Dressur“ unter strengen Sicherheitsmaßnahmen in die Mozartstadt.


    Beim internationalen top besetztes CDI3 ist das Bundesland Kärnten durch EM-Teilnehmer Christian Schumach vertreten. Im Parcours sind aus Kärntner Sicht mit dabei: „Alpenspan“-Reiter Dieter Köfler, Nina Aichbichler (beide RV Ranftlhof), Angelos Touloupis (OG Waldrainhof), sowie Kathrin und Elisabeth Knaus. 

    Mit einem 8. Platz im Großen Preis von Salzburg endete für Angelos Touloupis (OG Waldrainhof) das internationale Springturnier im Salzburger Messezentrum. Der gebürtige Grieche, der für den Kärntner Landesfachverband reitet, blieb im Parcours über 145 cm mit seiner Stute Francis im Grundparcours wie auch im Stechen fehlerfrei. Der Sieg ging an den Niederländer Tom Schellekens. Bereits ab Donnerstag geht es mit einem weiteren internationalen Turnier in der Mozartstadt weiter. Im Rahmen dieses Events wird auch das Finale des Casino Grand Prix 2020 ausgetragen.