Tags:

    Genialer Erfolg für Österreichs Springreiter beim internationalen Springturnier in Budapest! Gemeinsam mit dem Oberösterreicher Stefan Eder und dem Steirer Gerfried Puck sorgte der St. Veiter Fritz Kogelnig (RC Alpe Adria) in der Gold-Tour für einen Dreifacherfolg. Kogelnig hatte seine 13-jährige KWPN-Stute BG Ziro Percent gesattelt. Die Stute blieb fehlerfrei und rangierte mit einer Zeit von 67,3 Sekunden hinter den beiden österreichischen Teamkollegen.

    Einen tollen Erfolg feierte auch Valentina Calabro (RC Dienstlhof) Die Völkermarkterin verpasste zwar mit dem neunjährigen Oldenburger-Wallach Lordaco CC im Großen Preis mit einem Abwurf knapp das Stechen, konnte sich jedoch an neunter Stelle platzieren.

    Sarah Messner 2021.jpg

    Hallenmeisterin in der Klasse der Young Rider darf sich Sarah Messer vom RV Wörthersee seit vergangenem Wochenende nennen: Die 16-jährige Schülerin aus Maria Saal verzeichnete mit ihrem Cloud over Berlin im Rahmen eines nationalen Springturniers im niederösterreichischen Ebreichsdorf in beiden Teilbewerben über 130 bzw. 135 cm nur einen Abwurf, blieb aber als einzige Reiterin im Stechen fehlerfrei und konnte damit den Titel mit nach Kärnten nehmen.  

     

    Bildhinweis: Messner/KK

     

    Mit einem Sieg und einem dritten Platz kehrte Jannik Domaingo (URV Klagenfurt) vom nationalen Springturnier im oberösterreichischen Stadl-Paura nach Hause: Mit Vivant S holte sich der Maria Saaler in einem Bewerb über 125 cm den Sieg, im Sattel von Chupa Chup wurde er über 130 cm Dritter. Auch als Trainer war Domaingo höchst erfolgreich: Seine Schülerinnen Valeria Kundig, Elisabeth Zenkl und Katharina Mitterberger waren in ihren Klassen top platziert. 

    Erfolgreich waren Jannik Domaingo (URV Klagenfurt) und Valentina Calabro (RC Dienstlhof) beim internationalen Springturnier im niederösterreichischen Ebreichsdorf unterwegs: Der Klagenfurter Domaingo schaffte im Sattel seines Gershwin S mit Platz zwei im EY-Cup, einer Springprüfung über 135 cm, den Sprung auf das Treppchen (Siegerin: Lara-Marie Juraske/GER). In den weiteren Teilprüfungen dieser Springserie für Reiter unter 25 Jahren kam der Mannschafts-Vizestaatsmeister auf Rang acht bzw. elf (beides Mal siegte hier Mariana Michlickova/CZE). Auch die Völkermarkterin Valentina Calabro war höchst erfolgreich: In der Gold-Tour (über 140 bzw. 145 cm) schaffte sie es mit Lordarco CC auf Rang sieben bzw. zehn (Siegerin jeweils Angel Niagolov/BUL). Mit ihrem Nachwuchspferd Cash Johnny wurde sie in der VIP-Tour (110cm) Fünfte. 

    Jannik Domaingo.jpg

    Nach dem Vizestaatsmeistertitel mit der Mannschaft im Springreiten in diesem Jahr setzte Jannik Domaingo (URV Klagenfurt) einen weiteren Meilenstein in seiner sportlichen Karriere: Der 24-jährige Maria Saaler holte beim internationalen Springturnier in San Giovanni (ITA) im Sattel seines Gershwin S im Weltcupspringen über 145 cm mit Platz 19 seine ersten Punkte. Mit Marianne Schindele (P & P St. Ruprecht) mit Scarteen kam ein weiteres Kärntner Paar in die Punkteränge (Siegerin: Jenny Rankin/Irland). Mit Akoustic Solo Du Baloubet stiegg die Villacherin in der Qualifikation zum Grand Prix mit Platz drei auf das Podest (Siegerin: Harm Lahde/GER). 

    Dank Valeria Kundig (URV Klagenfurt) ertönte bei einer Siegerehrung auch die österreichische Hymne. Domaingos Lebensgefährtin blieb im Springen über 125 cm mit ihrem Obama B siegreich. Ein weiteres Mal wurde die Klagenfurterin Dritte (Siegerin: Anastasia Nielsen /Mon).

    Seite 1 von 46