Ball 2019.jpg

    Diesmal blieb der Sportpartner Pferd im Stall und Kärntens Pferdesportfreunde trafen sich im Hirter Braukeller, um im Rahmen des „Abends des Pferdesports in Kärnten“ das abgelaufene Jahr noch einmal Revue passieren und die erfolgreichsten Reiter und Reiterinnen hoch leben zu lassen. 

    „Es war ein durchaus spannendes, aber auch sehr erfolgreiches Jahr für unser Bundesland“, waren sich die beiden Vizepräsidenten des Landesfachverbandes für Pferdesport in Kärnten Markus Remer und Michael Messner einig. „Kärnten war bei zahlreichen internationalen Events, auch bei Welt- und Europameisterschaften, vertreten. Von den Weltmeisterschaften für integratives Reiten kehrten wir dank Stefanie Bodner und Christian Moritz in Abu Dhabi sogar mit Gold, Silber und Bronze zurück“, so die beiden. Und in dieser Tonart soll es weiter gehen: Mit Christian Schumach hat Kärnten vielleicht sogar einen möglichen Kandidaten für die Olympiade 2020 in Tokio. „Mit meiner Stute Donna Karacho habe ich zuletzt einen zweiten und einen vierten Platz bei Weltcupturnieren erreiten können. Die Tendenz zeigt sehr stark nach oben“, will Schumach bereits nächste Woche beim internationalen Turnier in Salzburg noch eines draufsetzen.

    Apropos Dressur: Die erfolgreichsten Reiter und Reiterinnen dieser Sparte wurden vom Österreichischen Pferdesportverband (OEPS) mit Gold und Silber ausgezeichnet - Julia Pucher, Chiara Pengg, Petra Lisec sowie Felix und Florian Artner wurden versilbert, Karolina Valenta sogar vergoldet.

    Ebenfalls als Programm standen die Siegerehrungen im Kärntner Sommercups - hier standen Christina Joham, Felix Sommer, Bernadette Innerkofler und Katharina Karpf ganz vorne - sowie im Alpe Adria Eventing Cup durchgeführt.

     

    Am Montag den 16.09.2019 ist die Servicestelle wegen Sitzungsteilnahme beim OEPS nicht besetzt.

    Die Servicestelle ist vom 15.08. bis zum 23.08.2019 wegen Urlaubs nicht besetzt!

    20190619_090119.jpg

    Zum zweiten Mal fand in der Kärntner Landeshauptstadt der „Tag des Sports“ statt. An diesem Tag, der vom Land Kärnten initiiert und organisiert wird, haben alle Sportarten, die in unserem Bundesland betrieben werden, die Möglichkeit sich der breiten Öffentlichkeit vorzustellen. Ziel der Veranstaltung ist es, möglichst viele Kinder, Jugendliche aber auch Erwachsene für das Thema Sport zu begeistern.

     

    Auch der Landesfachverband für Pferdesport in Kärnten war erstmals mit dabei und zieht nach dem Tag am Neuen Platz in Klagenfurt eine durchwegs positive Bilanz. „Wir konnten im Rahmen dieser Veranstaltung den Reitsport in Kärnten optimal präsentieren. Zahlreiche Interessierte haben unseren Stand besucht und sich über Reitmöglichkeiten erkundigt“, weiß Markus Remer, seines Zeichens Vizepräsident zu berichten. „Dabei stand nicht nur die klassische Reitweise im Mittelpunkt, sondern auch andere Pferdsportarten wie Western, Fahren oder Voltigieren.“ In diesem Zusammenhang wollen sich die Verantwortlichen des LFV vor allem beim Verein „horsense“ sehr herzlich bedanken. Drei junge Vertreterinnen LFV-Mitgliedvereins stellten den Voltigiersport auf dem Tonnenpferd vor, die Zuschauer bedankten sich für die Vorführungen mit Applaus.  

     

    https://www.horsense.at/

    IMG-20190619-WA0000.jpeg

     

    Seite 1 von 4

    iCagenda - Calendar

    Mo Di Mi Do Fr Sa So
    2
    3
    4
    5
    6
    7
    9
    10
    11
    12
    13
    14
    16
    17
    18
    19
    22
    23
    24
    25
    26
    27
    30
    31