Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1
    5
    6
    7
    13
    21
    22
    25
    26
    27
    28

    BLMM Western.jpg

    Ein großartiges Turnierwochenende liegt hinter uns. Team Kärnten II (Equitation Club Schullerhof) stellte sich der Herausforderung bei den BLMM 2019 und reiste bereits am Mittwoch in Passail an. 6 Teams aus 4 Bundesländern haben sich auf der Sunhill Ranch eingefunden und konnten die Richter mit ihren Ritten überzeugen.

    Bereits am Anreisetag bereiteten sich die Reiter in den Paid warm up‘s auf die Bewerbe vor.

    Von Donnerstag bis Samstag kämpfte die Mannschaft in den einzelnen Bewerben um jeden Platz.

    Tanja Grolp: Open Pleasure, Open Trail

    Stefanie Maurtisch: Amateur Trail, Amateur HMS

    Sonja Mammel: Open Ranch Riding

    Viktoria Lesicnik: Amateur Ranch Riding

    Markus Sackl: Amateur Reining

    Ewald Kanatschnig: Open Reining

    Trotz des Willens und der Leidenschaft zu gewinnen, reichte es bei unserem ersten Auftritt bei den BLMM nur für den 6 Platz.

    Die lauen Sommernächte luden dann zum gemeinsamen Feiern und Zusammensitzen ein. Was den Teamgeist stärkte.

    Insgesamt reiste der Equitaton Club Schullerhof (Team Max Mammel) mit 14 Pferden und zahlreichen Schlachtenbummlern an. Das Coaching der Jugend und die Bereiche Ranch Riding und Reining übernahm Max Mammel. 

    Für die Reiter war es ein erfolgreiches Wochenende mit besten Platzierungen in 68 Starts.

    Wir konnten 9 x 1. Platz, 3 x 2. Platz und 9 x 3. Platz erreichen. Für den 4 bis 6 Platz gab es 23 Platzierungen.

    Wir gratulieren auch dem Team Kärnten I der Lake View Ranch zu ihrem 4 Platz bei den BLMM. Es war ein nettes Miteinander und ein fairer Wettkampf wo man sich gegenseitig über Erfolge freute und sich anfeuerte.

    Wir alle freuen uns jetzt schon auf die Bundesländermannschaftsmeisterschaften 2020.

     

    Western RT Köstenberg.JPG

    Am Samstag, den 6. Juli 2019, fand bei strahlendem Sonnenschein erneut ein Reitertreffen des Smart Riders Clubs auf dem Gelände des Reitstalls Jäger in Köstenberg statt. Das äußerst motivierte Starterfeld unter der richterlichen Obhut Johanna Vorrabers erwartete eine Unmenge an Sachpreisen sowie originellen Gutscheinen, die sich sehen lassen konnten: Reiturlaub am Meer, Smart Riders-Bier, und und und … An dieser Stelle sei ein herzliches Dankeschön an das Durchhaltevermögen der Teilnehmer sowie an alle Helfermitglieder und Organisatoren des Smart Riders Clubs unter Natascha Oschounig ausgesprochen.

    Neu war neben einer Vielzahl an Bewerben diesmal der Ranch Trail, der Einiges an reiterlichem Können abverlangte. Doch meisterte das Starterfeld mit Teilnehmern von Jung bis etwas älter und mit insgesamt über 60 Starts die Patterns mit Bravour.

    Gleich am Morgen startete der Trail Youth, den Viktoria Kleindienst auf My Sugar Baby Love vor Phoebe Oschounig auf Kassandra für sich entschied. Lisa Grolp auf Taris Velvet Bar gewann den Trail Rookie knapp vor Sarah Paulitsch mit der Hafloaraberstute Sydney. In der darauffolgenden Führzügelklasse punktete Julia Frewein mit ihrem Hund als Reiter auf Smart Smokin Crome mit einem sensationellen Score von 76. Doch nun zu den Ranch Trails. Gleich sechs Starter stürzten sich in den Open-Bewerb, nämlich Julia Frewein, Tanja Grolp, Claudia Kohlhammer, Tenny-Maria Kulmitzer sowie Brigitte Meschik und Sarah Paulitsch. Die ersten drei Plätze lagen nur hauchdünn auseinander: Smart Smokin Crome mit Julia Frewein vor Tenny-Maria Kulmitzer auf Desperate Farmwife und Sydney mit Sarah Paulitsch auf Platz Drei.

    In der Ranch Riding Open tauschten die beiden Erstgenannten die Plätze, Dritte wurde Brigitte Meschik auf Yakiri! Codys Sweet Candyman erreichte mit seiner begabten und einfühlsamen Reiterin Barbara Fugger in der HMS Rookie einen tollen Score von 74,5. In der Rookie Reining verwechselte Candyman den Bewerb mit einem Barrel Race, doch Reiterin Barbara Fugger blieb gelassen und steuerte ihn trotzdem nach nur kurzer Trainingszeit souverän auf Platz Drei hinter Sophie Stückler auf ihrer bildhübschen Haflingerstute Maxima und Marlen Smole auf Sugar als Erstplatzierte, welche dann auch noch die Reining Open gewann. Die Ranch Riding Rookie dominierte dann auch Maxima mit Sophie Stückler vor Viktoria Kleindienst auf Sugar und Natalie Pippan auf ihrem Tumbleweed Rockie.

    Nun hieß es aber nach getaner Arbeit ab in die Mittagspause, die durch die schattenspendende Zuschauertribüne, aber vor allem durch die Kochkünste des Gasthauses Jäger und die vielen mitgebrachten Kuchen sowie gekühlten Getränke (Julia Freiwein spendierte hier auch dankenswerterweise ihr gewonnenes Preiselbeerbier an die durstigen Helfer) angenehm versüßt wurde.

    Soweit gestärkt rollten weitere Teilnehmer an, und weiter ging´s mit dem gutbesetzten Trail Open, den – wir möchten schon sagen locker vom Hocker – Ima Rumble Bee mit Markus Oberlassnig knapp vor Theresa Ilgenfritz auf ihrer LR Peppermint Paddy und Julia Frewein für sich entschied. Der darauffolgende Ranch Trail Open war auch ein heißes Rennen zwischen der Erstplatzierten Julia Frewein auf Smart Smokin Crome und Natascha Oschounig auf ihrer Indian Summer. Dritte wurde Claudia Kohlhammer auf Leolita Whiz. Die Pleasure Amateur ging schließlich an Stefanie Mauritsch auf Roosters Firebird, der Open-Bewerb an Tanja Grolp auf Taris Velvet Bar.

    Nun folgten Reinings und Ranch Riding-Bewerbe abwechselnd. In der Reining Youth drehte Phoebe Oschounig den Spieß um und gewann auf I Can B Ur Trigger (besser bekannt als Auri) vor Viktoria Kleindienst, die aber ebenso wieder eine gute Performance ablegte. In der Rookie konnte Saskia Lassnig auf Keep Your Color aufgrund eines Fehlers leider keinen Score erhalten. Die darauffolgende Ranch Riding Rookie entschied Sydney bzw. Sarah Paulitsch für sich, in der Open-Klasse dominierte Martin Schellander auf Comanche Cody Shades mit einem schönen Score von 73 vor Claudia Kohlhammer und Brigitte Meschik. Die Reining Amateur wie auch die Open Reining ging ebenso an Martin Schellander vor Barbara Fugger auf Candyman (Amateur).

    Einen sehr lustigen Abschluss bildete die Freestyle Reining. Martin Schellander lehrte uns mit einer gelungenen Verkleidung als Bandit aus dem Wilden Westen das Fürchten, Natascha Oschounig konterte originell in Bierverkleidung (auch das Pferd Indian Summer). Danke in jedem Fall für die kreativen Einlagen!

    Zum Schluss möchten wir noch einmal ein besonderes Dankeschön an Johanna Vorraber, Franz Hauser für die sympathische Meldestelle, an Hofchef Martin Jäger, an Hufschied Markus Gruber, an alle Sponsoren und Zuschauer sowie last but not least an alle Helfer richten – ohne euch wäre unser Reitertreffen nicht das, was es heute ist. Herzlichen Dank dafür.

     

    Text: Mag. Iris Banko

    Fotos: Ilka Thaler

    WRC.jpg

    Am 30. Mai fand erstmals beim Reitclub Team Horse Bauer in Techelsberg eine WRC-Prüfung statt. Trotz des schlechten Wetters und den beinahe winterlichen Temperaturen konnten 7 Prüflinge die Richterin Ing. Natascha Oschounig von ihrem Können überzeugen.

    Zur bestandenen Prüfung gratulieren wir Sophie Stückler, Caroline-Marie Hilber, Petra Kleindienst, Christa Retar, Luzia Steinwender, Wolfgang Wendtner sowie Antonia Berchtold von der Lake View Ranch.

     

     

     

    _DSC0232.JPG

    Bei herrlichem Wetter startete um 10.00 die Prüfung für die vier WRC und zwei WRA-B Anwärter. Unter den gestrengen Augen der Richter Johanna und Franz Vorraber zeigten die nervösen Prüflingen was sie in den letzten Monaten gelernt und geübt hatten.

    Nach der erfolgten Prüfung ging es noch zum Ganslschmaus und zum gemeinsamen Beisammensitzen in den Gasthof Jäger.

    Wir gratulieren zum erfolgreich abgelegten Western Riding Certificat: Lisa Willitsch, Angelika Wallner, Alexa Gottwald und Nicole Sagmeister und gratulieren Barbara Fugger herzlich zum erfolgreichen Ablegung der Prüfung zum Westernreitabzeichen in Bronze.

     

     

    LM Western.JPG

    Wie bereits im vorigen Jahr bot der Reiterhof Stückler auch heuer wieder perfekte Rahmenbedingungen für die Austragung der Kärntner Landesmeisterschaft im Westernreiten von 15. bis 16. September 2018.

    28 motivierte Pferd-Reiter Paare traten an um sich zwei Tage lang im fairen, sportlichen Wettkampf zu messen und taten ihr Möglichstes, um die fünf begehrten Kärntner Meistertitel mit nach Hause nehmen zu können.

    Zusätzlich zu den begehrten fünf Kärntner Meistertiteln lockte das Turnier viele Reiter und Zuschauer, dank zahlreicher Sponsoren, mit zwei hochdotierten Jackpot Bewerben, der AWA Vereinsmeisterschaft und vielen weiteren Bewerben in denen die Reiter ihr Können vergleichen konnten. Als Gewinne winkten reichlich wertvolle Sachpreise, gesponsert von zahlreichen Unterstützern, wie Firma Bekam, Hufschmied Arno Trappitsch, Safety First Alarmanlagen, Firma EGIP, Firma Dohr, Rolf Offner, Goldschmied Kienzl, Mahkovec, Metalltechnik Waldmann, RBBS GmbH, Tischlerei Fürnschuß, Tischlerei Parz und vielen mehr.

    In der Youth Allround Klasse der Kärntner Landesmeisterschaft durfte sich Katalin Wetl auf Chayenne 10 über den ersten Platz freuen, vor Viktoria Kleindienst auf My Sugar Baby Love und auf dem dritten Platz Lisa Grolp auf Taris Velvet Bar.

    Bei der Kärntner Landesmeisterschaft in der Pleasure setzte sich Julia Frewein auf Smart Smokin Crome durch, ebenso in der Ktn. Landesmeisterschaft im Trail.

    Somit ging auch der Kärntner Landesmeister All Around an Julia Frewein auf ihrem Quarter Hose Wallach Smart Smoking Crome alias „Horst“. Auch den Jackpot Trail konnte dieses hervorragende Team für sich entscheiden.

    In der spektakulären Reining ging der Landesmeistertitel an Silvester Kanatschnig auf der 11-jährigen Stute Bellina del Cielo.

    In der jüngsten Westernreitdisziplin, der Ranch Riding, ging der Kärntner Meistertitel an Claudia Kohlhammer auf Seca San Jo.

    In der Jackpot Reining konnte Eva Suntinger auf ihrer Stute Floating Showgirl alle anderen Teilnehmer hinter sich lassen.

    In der AWA Vereinsmeisterschaft triumphierte in der Reining Pia- Gabriella Habsburg-Lothringen auf Spook ‘N Whiz, in der Ranch Riding Martin Schellander auf seinem Wallach Comanche Cody Shades im Trail und in der Pleasure Johanna Wolf auf Flaming Girl. Der All Around Titel ging ebenfalls an Johanna Wolf auf Flaming Girl.

    Bei hervorragendem Wetter war auch die Stimmung der Reiter großartig, die Verpflegung war vorzüglich und die Riders Party Samstagabend war ein voller Erfolg.

    Die Kärntner Westernreiter danken der Familie Stückler für die herzliche Aufnahme, Tanja Grolp für die fulminante Planung und Abwicklung der Landesmeisterschaft, Marco Grolp für die Herstellung der wundervollen Trophäen in Kärnten-Form, Tanja Lesicnik für die Hilfe und Organisation zahlreicher Sponsoren, Landesratsabgeordneter Frau Mag. Claudia Arpa für die Hilfe bei der Siegerehrung, den vielen Sponsoren für die Geld- und Sachpreise, den bezaubernden „Schleifenengerln“ und natürlich allen freiwilligen Helfer für Ihren unermüdlichen Einsatz.

    Text: Ing.Natascha Oschoung

    Foto: Annika Vallant und Michelle Sacherer

     

    Seite 1 von 3