Mo Di Mi Do Fr Sa So
    2
    3
    4
    5
    9
    10
    11
    12
    16
    17
    18
    19
    24
    25
    26
    30
    31

    Dressur-Nachsichtung am Reiterhof Stückler in St. Margarethen: In der großen Tour konnten sich sieben Reiter mit ihren wiehernden Vierbeinern zusätzlich für internationale Starts im Ausland nachsichten lassen, auch in der kleinen Tour und einigen Nachwuchs-Sparten kamen einige neue Paare für Österreich hinzu.

    Jasmin Jaklic (RC Xenophon) schaffte im Sattel von Sange du Coeur die Hürde und ist für ausländische Starts in der internationalen Großen Tour startberechtigt. Ebenfalls in Zukunft startberechtigt: Marcel Schoenmakers. 

    In der kleinen Tour (St. Georg + Inter I) dürfen sechs neue Paare für Österreich international an den Start gehen - unter ihnen: Stephanie Dearing (mit gleich zwei Pferden), Kathrin Brugger und Chiara Pengg.

    In der U25-Tour schaffte Florian Artner mit seinem Zweitpferd Briar Junior die Qualifikation. 

     

    Ein Comeback am Rücken von Cara Mia RCF feierte Christian Schumach im Rahmen eines nationalen Dressurturniers am vergangenen Wochenende am Reiterhof Stückler. Der St. Veiter platzierte sich knapp hinter Franziska Friers, die erstmals Schumachs Olympia- und EM-pferd Te Quiero SF sattelte und mit ihm gleich zwei Mal als Siegerin das Dressurviereck verließ. Schumachs Stute war aufgrund einer Verletzung und einer darauffolgenden Mamipause zuletzt 2018 international am Start, damals tanzte sie unter dem amtierenden Staatsmeister beim bei einem internationalen Turnier im polnischen in Zakrzow in der Intermediaire I zum Sieg mit über 72 %. Über das Comeback zeigte sich Schumach begeistert: „Cara Mia RCF is back! Nach einer mehr als dreijährigen Turnierpause starteten wir dieses Wochenende in die heurige Saison- in ihrer allerersten Inter II holten wir trotz mehreren Fehlern, die ihren Übereifer geschuldet waren, knapp 69%! Diese Stute ist und bleibt mit ihrem Geist, Ehrgeiz und Möglichkeiten etwas ganz Besonderes- ich bin wahnsinnig stolz auf Sie, freu mich auf die kommenden Turniere und bin sehr happy und dankbar, dieses Ausnahmepferd weiterhin trainieren und vorstellen zu dürfen!“

     

    Die österreichischen Dressur-Reiter waren am vergangenen Wochenende im italienischen Ornago Scuderia della Malaspina im Rahmen eines CDI3* im Einsatz. Auch Kärntens Pferdesportler konnten einige tolle Erfolge feiern und präsentierten sich stark. Gleich zwei Top-5-Ergebnisse gab es auch für Florian Artner und Atomic im U25 Grand Prix und in der Intermediaire II zu feiern: Der gebürtige Wiener, der für das Team Gut Muraunberg an den Start geht, belegte im Grand Prix Platz fünf und in der Inter II den ausgezeichneten 4. Rang.

    Dressurreiterstammtisch am 13.03.2022 ab 15 Uhr im GH Jäger in Köstenberg.

    Themen: Saisonplanung, Kurse, BLMM 2022

    Vortrag von Sonja Grossauer - intern. erfolgreiche Dressurreiterin, Dressurtrainerin, dipl. Mentaltrainerin

    Thema: Mentaltraining im Dressursport

    Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen!

    Beim internationalen Dressurturnier im italienischen San Giovanni in Marignano am vergangenen Wochenende schaffte Kärntens Parareiterin  Julia Sciancalepore im Sattel ihres Fürst Heinrich IV. in der Prüfung Grade I den Sprung aufs Podest. Im Individual Test gab es vom Richter-Trio 68,571 %, in der Kür 68,822 %. Beide Male landete das rot-weiß-rote Duo damit auf dem zweiten Platz. 

    Seite 1 von 23