Bundesmeisterschaft Dressur 2017

    RSC St. Magarethen

    Foto: Barbara Drescher

    Landesmeisterschaft Haflinger

    Unterferlach 2016

    Der gebürtige Kärntner Martin Mühlstätter scorte bei den Weltreiterspielen im Reining-Finale mit seinem 8-jährigen Quarterhorse-Hengst Blo Gun 224,5 Punkte, verfehlte als WM-Fünfter Bronze um 0,5 Zähler.


    Dennoch bleibt es für den in den USA lebenden Kärntner ein versöhnliches WM-Ende. Qualifikations-Sieger Martin Mühlstätter legte gleich zu Beginn des WM-Finales, das wegen der Wettersituation (Sturmwarnung und Starkregen) vorverlegt werden musste, ordentlich vor.

    „Das Wetter war heute etwas kühler, das hat ihm zugesagt. Das Pferd ist bei seinen drei Auftritten jedesmal besser geworden. Er hat einfach alles gegeben! Heute bin ich sehr zufrieden mit dem Score, aber auch enttäuscht, denn so eine Wertung hätte ich gerne mit der Mannschaft gehabt", sagte Mühlstätter, der österreichischen Mannschaft als Vierter Team-Bronze ebenfalls um 0,5 Punkte verpasst hatte.
     

    Mit seinen 224,5 Punkten lag er lange auf Medaillenkurs. Erst die letzten beiden US-Reiter schoben sich mit einem Score von 225 bzw. 226,5 noch vor den 38-Jährigen aus dem Team Austria. Aber für den erwarteten US-Sieg sollte es dennoch nicht reichen, denn Gold ging überraschend an den Belgier Bernard Fonck (227 Punkte).

    iCagenda - Calendar

    Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1
    2
    3
    4
    8
    9
    15
    16
    17
    18
    22
    23
    24
    25
    29
    30
    31